Mission

Alle, die im juristischen Bereich tätig sind oder es sein möchten und dabei mit Computer, Tablet oder Smartphone zu tun haben, sind hier richtig. Wer in Kanzlei, bei Gericht, im Unternehmen, in der Verwaltung oder während der Ausbildung juristisch arbeitet und die täglichen Routinen vereinfachen möchte, wird auf dem Legal Automation Blog fündig werden.

Unterstützen.
Inspirieren.
Vernetzen.

Unterstützung.

Auf dem Blog erhalten Sie kleinere und größere Automatisierungslösungen für eine Vielzahl von Themen: Von einfachen Tipps, welche den Einstieg in das „Automation-Mindset“ erleichtern, über anspruchsvollere Lösungen für Fortgeschrittene bis zur komplexen Automation für Expert*innen. Unsere Tipps basieren regelmäßig auf ohnehin bereits vorhandenen oder kostenfreien Open-Source Tools und liefern in kurzweiligen Texten erste Anhaltspunkte für das eigene Vorgehen.

Inspiration.

Denken Sie höher, weiter, besser als wir. Legal Automations sind stets abhängig von der individuellen Herausforderung und es ist unmöglich, diese im Detail zu antizipieren. Wir freuen uns daher, wenn Sie unsere Ansätze weiterentwickeln und auf Ihre Arbeitsumgebung anpassen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass wir ohnehin dazu raten, keinen unserer Blueprints ohne Anpassung auf ihre Nutzungsumgebung zu verwenden.

Netzwerk.

Wir sind getrieben von einem Gedanken der starken Community, die sich gegenseitig unterstützt, selbst trägt und voneinander lernt. (Gast-)Autor*in im Blog kann jede und jeder sein – sei die Lösung noch so klein oder groß. Melden Sie sich gerne mit Ihren Anregungen für Automatisierungslösungen oder eigenen Lösungsvorschlägen.

Background: Wie entstand die Idee zum Blog?

Die Idee zum Legal Automation Blog entstand in einem Podcast. Am 30. Juni 2020 unterhielten sich in einer Folge Talking Legal Tech Marc Ohrendorf und Felipe Molina Gaviria über niederschwellige Automatisierungslösungen.

Aus dem Gedanken des „Microcodings“ bzw. „Microprogrammings“ wuchs nach einigen Wochen ein Pro-Bono-Projekt mit zahlreichen Teammitglieder aus ganz Deutschland. Sie möchten einen Beitrag beisteuern oder dauerhaft mitmachen? Das würde uns sehr freuen. Nehmen Sie Kontakt auf!